Buche mal anders!

Verfahrenstest zur Laub-Kurzholz-Aufarbeitung mit dem Harvester

Im Rahmen eines Übungsprojektes des aktuellen Forstwirtschaftsmeister-Lehrgangs 2012 errobte eine Projektgruppe ein von ihr entwickeltes Laubkurzholzverfahren.

Um Erfahrungen in der mechanisierten Laubholz-Aufarbeitung zu gewinnen, wurde ein Testlauf in Zusammenarbeit mit dem Forstlichen Maschinenbetrieb Ochsenberg durchgeführt. Hierbei wurde dem Harvester das Holz aus dem Mittelblock in Schlaglinien vorgefällt. Dadurch war nur ein einmaliges Befahren durch den Harvester nötig. Als Sortiment wurden 2m-Fixlängen festgelegt. Dies führte auf Grund der ungünstigen Sortimentswahl zu hohen Rückekosten. Zur Optimierung des Verfahrens sollten weitere Tests mit stärkerem Holz und längeren Sortimenten erfolgen.


Die Ergebnisse wurden dem gesamten Lehrgang und einem Teil des forstlichen Fachpersonals rund um das Forstliche Bildungszentrum Königsbronn bei einer Projektpräsentation vorgestellt. Abschließend fand eine rege Diskussion der Ergebnisse statt.

Autoren: J. Schmid, D. Marz, M. Weiß, A. Bastian