Häufig gestellte Fragen zum "Motorsägen-Lehrgang"

Wir werden mit telefonischen Anfragen und Mails überhäuft. Deshalb hier einige Infos rund um das Thema "Motorsägen-Lehrgang".

Bitte beachten Sie:

Die nachfolgenden Aussagen beziehen sich nur auf Baden-Württemberg!

Wer muss einen Motorsägen-Lehrgang besuchen?

Privatwaldbesitzer in Baden-Württemberg sind rein rechtlich nicht zwingend zum Besuch eines Motorsägen-Lehrgangs verpflichtet. Sie können auch ohne Motorsägen-Lehrgang in ihrem eigenen Wald arbeiten - allerdings wird von Seiten der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft und ForstBW dringend zum Besuch eines Motorsägen-Lehrgangs geraten.
 
Privatpersonen, die in einem PEFC- oder FSC-zertifizierten Wald (Staatswald, i.d.R: Kommunalwald und tw. Privatwald) ihr Brennholz auf der Waldfläche aufarbeiten, müssen nach den Standards sachkundig sein. Diese Sachkunde kann durch einen Motorsägen-Lehrgang nachgewiesen werden. 

Privatpersonen, die im Staatswald Brennholz jeglicher Form übernehmen und aufarbeiten, müssen die Teilnahme an einem 2-tägigen Motorsägenkurs nachweisen.

 

 

Nach oben

Termine und Veranstaltungsorte für Motorsägen-Lehrgänge?

ForstBW führt an rund 30 Forstlichen Stützpunkten jährlich 300-400 Motorsägen-Lehrgänge durch. Erkundigen Sie sich bei der für Sie zuständigen unteren Forstbehörde im Landratsamt nach den nächsten freien Terminen. Sie finden eine Liste der forstlichen Schulungsstandorte unter:
Fortbildungsangebot der Stützpunkte

 

Einen genauen Marktüberblick für private Anbieter von Motorsägen-Lehrgängen haben wir nicht. Ggf. kann Ihnen Ihr zuständiger Förster Auskunft geben.

Woran Sie einen hochwertigen Lehrgang erkennen:
private Anbieter von Motorsägen-Lehrgängen

Nach oben

Wie lange dauert ein Motorsägen-Lehrgang?

Der "baden-württembergische" Motorsägen-Lehrgang dauert zwei Tage. In Baden-Württemberg haben sich ForstBW und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) darauf verständigt, nur die mind. 2-tägigen Lehrgänge anzuerkennen.
 
Dieser Motorsägen-Lehrgang wird von der Unfallkasse Baden-Württemberg als Modul A nach GUV 214 - 059 anerkannt.

Nach oben

Was kostet ein Motorsägen-Lehrgang?

Der zweitägige Motorsägen-Lehrgang kostet 180 €.

Die SVLFG-Mitglieder bekommen für den 2 tägigen Lehrgang einen Zuschuss von 30 €.

Nach oben

Bin ich mit einem Motorsägen-Lehrgang zur Fällung schwieriger Bäume qualifiziert?

Nein!

Forstwirte, die Profis in der Waldarbeit, haben eine 3-jährige Ausbildung an der Motorsäge. Die Fällung eines Baumes ist eine (lebens-)gefährliche Tätigkeit! In einem zweitägigen Motorsägen-Lehrgang werden nur einige Grundlagen für die Handhabung der Motorsäge und die Fällung von "einfachen Bäumen" vermittelt.

 

ForstBW bietet aufbauend auf den 2-tägigen Motorsägen-Grundlehrgang einen 3-tägigen Holzernte-Grundlehrgang und einen 5-tägigen Holzernte-Aufbaulehrgang an.  Sie können sich für diese Kurse am FBZ Königsbronn anmelden.

Nach oben

Kann ich auch bei privaten Anbietern an einem Motorsägen-Lehrgang teilnehmen? Wird dieser anerkannt?

In Baden-Württemberg sind ForstBW und die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Baden-Württemberg (SVLFG) die größten Anbieter von Motorsägen-Lehrgängen. Diese Lehrgänge sind in ihrem Aufbau identisch. Aber auch von privater Seite werden Motorsägen-Lehrgänge angeboten. Die privaten Anbieter müssen ihre Motorsägen-Lehrgänge gemäß den Inhalten von SVLFG und DGUV durchführen.

 

Anerkannt von der SVLFG und ForstBW werden allerdings nur Lehrgänge bei privaten Anbietern, die dem Standard der SVLFG/ForstBW entsprechen:

  • 2- tägig (ca. 16 Unterrichststunden)
  • inhaltlich mit den Lehrgängen der SVLFG und DGUV weitgehend übereinstimmen (hoher Praxisanteil!!)
  • bei den praktischen Übungen werden 4 Teilnehmer (in begründeten Einzelfällen abweichend max. 6 Teilnehmer) von jeweils einem Ausbilder betreut
  • die Ausbilder sind pädagogisch qualifizierte Forstwirte, Forstwirtschaftsmeister oder Förster

Nach oben

Können Jugendliche an einem Motorsägen-Lehrgang teilnehmen?

Grundsätzlich liegt das Mindestalter für die Teilnehmer bei 18 Jahren. (Im Rahmen einer beruflichen Ausbildung z.B. als Forstwirt-Auszubildender, Landwirt-Auszubildender o.ä. können auch Jugendliche ab 15 Jahren an einem Motorsägen-Lehrgang teilnehmen.)

Nach oben

Was beinhalten die unterschiedlichen Lehrgänge? Wie lange dauern die einzelnen Lergänge?

- "Motorsägen-Basislehrgang" - "Motorsägen-Grundlehrgang" - "Holzernte-Grundlehrgang" - "Holzernte-Aufbaulehrgang" - "AS-Baum-1" - "GUV-Modul 1+2" ...

In der Tat, das Begriffs-"Wirrwarr" in diesem Bereich ist enorm.

Das Bildungsangebot von ForstBW beinhaltet drei Lehrgänge, die jeweils aufeinander aufbauen:

  1. "Motorsägen-Grundlehrgang" (2 Tage)
  2. "Holzernte-Grundlehrgang" (3 Tage)
    Voraussetzung ist der Besuch eines Motorsägen-Grundlehrgangs
  3. "Holzernte-Aufbaulehrgang" (5 Tage)
    Voraussetzung ist der Besuch eines Holzernte-Grundlehrgangs

 

Die Bezeichnungen "Motorsägen-Kurs", "Motorsägen-Lehrgang", "Motorsägen-Basislehrgang", "Motorsägen-Grundlehrgang", "Kettensägen-Lehrgang" etc. sind bundesweit nicht eindeutig definiert und werden oft undifferenziert für den gleichen Lehrgang verwendet.

 

"Arbeiten mit der Motorsäge - Modul A, B, C und D":

Die Unfallkasse hat in ihrer Informationsschrift DGUV-214-059 für ihre Versicherten (!) die Mindestinhalte einer Motorsägenausbildung definiert und dies in vier Module gegliedert.

  • Modul A - Grundlagen der Motorsägenarbeit (16 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten)
  • Modul B - Baumfällung und Aufarbeitung (24 UE zu 45 Minuten)
  • Modul C - Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, ohne stückweises Abtragen von Bäumen (16 UE zu 45 Minuten)
  • Modul D - Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, mit stückweisem Abtragen von Bäumen (24 UE zu 45 Minuten)

In Baden-Württemberg deckt der zweitägige Motorsägen-Lehrgang der Landesforstverwaltung das Modul A und der dreitägige Holzernte-Grundlehrgang das Modul B der DGUV-Information 214-059 ab.

 

"AS-Baum-1":

Bei der Gartenbau-Berufsgenossenschaft versicherte Personen benötigen für das Arbeiten mit der Motorsäge einen 40-stündigen Lehrgang, der eine theoretische und praktische Prüfung beinhaltet.

Nach oben